Beratung

1. Schulische Beratungskette
  1. Klassenlehrer/in
  2. Beratungslehrerin
  3. Schulpsychologische Beratungsstelle

2. Beratungsrolle
Als Beratungslehrer sehe ich mich als Prozessbegleiter, der sich mit dem/n Ratsuchenden (Schüler/in, Eltern) auf den Weg macht, genau hinschaut, was hinter den Schwierigkeiten stecken könnte und dann unterstützt und begleitet – hin zu Lösungen und Veränderungsprozessen (gemeinsame Überlegungen über eine Weitervermittlung an andere Fachstellen können Teil einer Lösung sein).

3. Aufgabenbereiche

  • alle auf Unterricht, Lernen und Leistung bezogenen Themen wie Lern- und Leistungsschwierigkeiten, Motivations-, Konzentrationsprobleme
  • Schullaufbahnberatung (z.B. Schwierigkeiten nach Schulwechsel, bei Übertritt)
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Soziale Schwierigkeiten (auch Arbeitsbereich der Schulsozialarbeit, erfolgt in Absprache mit SSA)
    Rechtliche Grundlage der BL-Tätigkeit sind die „Richtlinien für die Bildungsberatung“

4. Grundsätze jeder Beratung

  • Vertraulichkeit (Beratungslehrerin steht unter Schweigepflicht)
  • Freiwilligkeit des Ratsuchenden
  • Neutralität des Beraters

5. Formales – Anmeldung

  • Ein Erstkontakt läuft in den meisten Fällen über die Klassenlehrkraft
  • Eltern/Ratsuchende dürfen mich aber auch gerne direkt kontaktieren (s. Kontaktdaten)
  • Bei einem Erstgespräch mit dem/n Ratsuchenden findet eine Auftragsklärung statt und es wird über einen möglichen weiteren Beratungsprozess gesprochen

Kontakte

Matthias Hipp
E-Mail matthias.hipp@zsl-rstue.de

Sek. Stammschule JERS
Bad Schussenried

07583 / 9401 80

Sek. Drümmelbergschule
Bad Schussenried

07583 / 9401 60

Sek. Grundschule
Ingoldingen

07355 / 9124 0


Erreichbarkeit
 Dienstag 14 – 15.30 Uhr
 Mittwoch 9 – 10.30 Uhr
 Freitag 9 – 10.30 Uhr